Repariere kaputtes Haar durch Blondieren: 10 einfache Tipps


Es besteht kein Zweifel: Blondieren ist die effektivste Methode, um dein Haar aufzuhellen. Ob du nun den platinblonden Lebenstil ausleben oder dein Haar aufhellen möchtest, um es in einer anderen lebhaften Farbe zu färben, Bleichmittel sind so ziemlich eine Notwendigkeit. Leider gehören extrem kaputte Haare durch Blondieren aber meist auch dazu.

Sofie Tidemand

Co-founder, HairLust

Sofie ist Mitbegründerin von HairLust. Sie ist ein Haar-Nerd und liebt es, ihre Erfahrung auf diesem Gebiet an andere weiterzugeben. Sie hat ein großes Interesse, die neuesten Trends rund um natürliche Haarpflege, Styling-Tipps und Inhaltsstoffe zu erlernen und zu testen. Sie hat in den letzten Jahren dafür gesorgt, über alles, was sich in diesem Bereich bewegt, auf dem Laufenden zu bleiben. Zu ihren besten Fähigkeiten gehört es, für Menschen einen Unterschied zu machen.Mehr anzeigen.

Lies weiter, um zu erfahren, was extrem kaputte Haare verursachen kann, ob du kaputte Haare mit Hausmitteln reparieren kannst und was die beste Pflege für blondiertes kaputtes Haar ist.

Was sind kaputte Haare?

Sprechen wir also darüber, wie Haarebleichen funktioniert . Unser Haar erhält seine Farbe von einem Pigment namens Melanin, das im Inneren des Haarschafts lebt. Der Haarschaft ist von einer Schutzschicht aus Proteinschuppen, der Cuticula, bedeckt. Wenn du dein Haar bleichst, öffnet das Bleichmittel diese Schuppenschicht, um das Melanin im Inneren des Haares zu verändern. Dabei entzieht die Bleiche dem Haar jedoch seine natürlichen Schutzfasern und Öle.

Während sich die Schuppenschicht theoretisch wieder schließen und in den Normalzustand zurückkehren sollte, hat die Haarblondierung ein Talent dafür, dies zu unterbrechen, so dass die Haare nicht mehr flach anliegen können (weshalb blondiertes kaputtes Haar oft mehr Volumen hat als jungfräuliches Haar - jede Strähne nimmt buchstäblich mehr Platz ein). Dadurch entweicht Feuchtigkeit aus den inneren Teilen des Haarschafts. Das Haar wird trocken, kraus und bruchgefährdet. Das ist kaputtes Haar durch Blondieren auf den Punkt gebracht!

Wie man kaputte Haare durch Blondieren identifiziert

Woher weißt du also, ob du durch das Bleichen deiner Haare tatsächlich kaputte Haare erhalten hast? Hier sind ein paar Warnzeichen, auf die du achten solltest:

1. Verlust des natürlichen Glanzes

loss of shine

In der Regel liegt die Cuticula des Haares flach, so dass das Licht von ihr reflektiert wird und das Haar ein gesundes, glänzendes Aussehen erhält. Wie bereits erwähnt, haben extrem kaputte Haare durch Blondieren eine gestörte Haarschuppenschicht, die sie stumpfer aussehen lassen.

2. Haarknoten

hair tangles

Kaputte Haare haben raue Schuppen, die "zusammenkleben" und Haarknoten verursachen.

3. Spröde und trocken

dry brittle hair

Da die schützende Schuppenschicht gestört ist, lassen kaputte Haare durch Blondieren die innere Feuchtigkeit entweichen. Dadurch wird das Haar spröde und trocken.

4. Flyaways

flyaways

Spröde und extrem kaputte Haare durch Blondieren sind anfälliger für Brüche, die sich oft als Flyaways und Frizz zeigen.

5. Spliss

split hair

In ähnlicher Weise kann sich ein Bruch als zerrissene gespaltene Enden zeigen.

Das klingt alles ziemlich schlimm, oder? Wenn du dich also fragst, wie man kaputte Haare mit Hausmitteln reparieren kann, lies weiter.

Kaputten Haaren durch Blondieren oder verbrannten Haare?

Wenn du deine Haare noch nie gebleicht hast, bedeutet das nicht, dass du aus dem Schneider bist. Verbrannte Haare haben viel mit extrem kaputten Haaren durch Blondieren gemeinsam. Wie Bleichmittel können auch heiße Geräte das Haar austrocknen und seine schützende Schuppenschicht dauerhaft verletzen. Wenn du verbrannte Haare hast, gelten viele unserer Tipps wie man kaputten Haaren durch Blondieren reparieren kann auch für dich!

Jetzt, da du weißt, wie sich kaputte Haare äußern, lies weiter, um zu erfahren, ob du kaputte Haare mit Hausmitteln reparieren kannst.

6 Fehler für kaputte Haare

Wahrscheinlich hast du dir mit der Zeit eine dieser schlechten Haargewohnheiten angeeignet. Die beste Pflege für blondiertes kaputtes Haar ist eigentlich die Vorbeugung. Wenn du also einen dieser Fehler machst, solltest du den Kurs unbedingt korrigieren, um extrem kaputte Haare durch Blondieren zu vermeiden (und verbrannte Haare übrigens auch!), damit du in Zukunft kaputte Haare nicht mehr reparieren musst.

1. Falsche Shampoowahl

Falsche Shampoowahl

Als erstes solltest du darauf achten, dass du ein Shampoo verwendest, das für blondes Haar entwickelt wurde. Blondes Haar, insbesondere gebleichtes blondes Haar, hat besondere Bedürfnisse, wenn es um die Reinigung geht.

Hier kommt unser Hair Growth & Repair Shampoo for Blondes ins Spiel. Dieses nährende, sanfte Silbershampoo ist speziell mit Kreatin, Vitamin B5 und organischen Pflanzenextrakten aus Aloe Vera, Mango und Heidelbeere formuliert, um kaputten Haaren Feuchtigkeit zu spenden und es vor weiteren Schäden zu schützen.

Außerdem enthält es aktive violette Pigmente, die unerwünschte Rotstiche neutralisieren. Das Hair Growth & Repair Shampoo for Blondes hat auch einen pH-Wert, der fast identisch mit dem der menschlichen Haut ist, was bedeutet, dass es deine Kopfhaut nicht reizt.

2. Keinen Conditioner verwenden

Not Using a Conditioner

Wir hoffen, dass dies selbstverständlich ist, aber das Überspringen von Conditioner ist ein großes No-Go für alle Haartypen, und besonders für diejenigen mit kaputten Haaren durch Blondieren oder verbrannten Haaren.

Zwar ist jede Haarspülung besser als gar keine, aber es ist am besten, eine speziell für blondes Haar entwickelte Haarspülung zu verwenden, wie unseren Hair Growth & Repair Conditioner for Blondes. Dieser Silberconditioner enthält organische Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Süßholzwurzelextrakt, Aprikosenkernöl und süßes Mandelöl, die deinen Strähnen Feuchtigkeit spenden und sie schützen, während sie gleichzeitig die Kopfhaut behandeln, um ein gesundes Haarwachstum zu fördern. Sei proaktiv, indem du dein Haar jedes Mal, wenn du es wäschst, pflegst, um zu vermeiden, dass kaputte Haare später repariert werden müssen.

3. Keine Tiefenbehandlung verwenden

Keine Tiefenbehandlung verwenden

Erinnerst du dich an die schützende Schuppenschutzschicht, von der wir dir erzählt haben? Sie ist aus Protein hergestellt. Wenn du also extrem kaputte Haare durch Blondieren oder verbrannte Haare hast, ist es so ziemlich unerlässlich, dass du eine Tiefenpflegebehandlung mit Protein als Hauptbestandteil verwendest, um die Schutzschicht auf deinem Haar zu stärken.

Die Protein Reconstructor Hair Mask verwendet hydrolysierte pflanzliche und Hefe-Proteine, um wichtige Haarproteine wieder aufzubauen, wodurch kaputtes Haar stärker, glänzender und weniger bruchgefährdet wird. Verwende die Pflege für beste Ergebnisse je nach Bedarf 1 bis 3 Mal pro Monat.

4. Falsche Tools für nasses Haar verwenden

Falsche Tools für nasses Haar verwenden

Wusstest du, dass nasse Haare empfindlicher und damit bruchgefährdeter sind? Dies gilt insbesondere für kaputte Haare durch Blondieren. Daher ist es wichtig, beim Entwirren von nassem Haar, das richtige Tool zu verwenden. Eine normale Haarbürste reicht nicht aus!

Stattdessen empfehlen wir die Verwendung einer Detangle Wet Brush, mit weichen Silikonborsten, die Knoten sanft entwirrt, ohne die Strähnen zu brechen. Außerdem macht ihr ergonomisches Design das Entwirren deiner Haare zum Kinderspiel.

5. Haarschnitte vermeiden

Haarschnitte vermeiden

In der Hoffnung, deine Längen so lange wie möglich beizubehalten, hast du vielleicht ein paar Haarschnitte ausgelassen. Großer Fehler! Extrem kaputte Haare durch Blondieren und verbrannte Haare neigen zu Spliss. Wenn du deine Enden nicht schneiden lässt, können diese Spliss-Enden den Haarschaft hinaufwandern, was zum Bruch viel näher an der Kopfhaut führt. Auch bekannt als Frizz und Flyaways.

Achte darauf, mindestens alle drei Monate einen Haarschnitt zu planen, und noch öfter, wenn du Spliss bemerkst. Wenn du kaputte Haare reparieren willst, ist dieser Schritt absolut unerlässlich.

6. Hitzeschutz überspringen

Hitzeschutz überspringen

Wie wir bereits erwähnt haben, können Wärmestyling-Tools selbst bei jungfräulichem Haar erhebliche Schäden verursachen. Wenn du also kaputte Haare durch blondieren hast, kannst du dir vorstellen, wie viel schlimmer der Schaden sein wird! Vertraue uns, verbrannte Haare noch hinzuzufügen, ist nichts, was du willst.

Das bedeutet nicht, dass du dich für immer von deinem Glätteisen verabschieden musst, aber du solltest eine Art Hitzeschutzmittel wie unser Hair Strengthening & Protection Hair Oil vor dem Styling deiner Haare verwenden

Kannst du kaputte Haare mit Hausmitteln reparieren?

Leider nein. Es gibt nichts, was du tun kannst, um kaputte Haare mit Hausmitteln wirklich zu reparieren. Wenn der Schaden einmal angerichtet ist, ist das so ziemlich alles. Zum Glück ist das Schöne am Haar, dass es ständig wächst! Wenn du extrem kaputte Haare durch Blondieren oder verbrannte Haare hast, musst du deinem Haar einfach etwas zusätzliche TLC geben, während du darauf wartest, dass frisches, unbeschädigtes Haar nachwächst.

Eine andere Sache, die du tun kannst, ist, den Schaden zu kontrollieren, bevor er noch schlimmer wird. Dies wird dazu beitragen, einige der unangenehmen Auswirkungen von kaputten Haaren durch Blondieren und verbrannten Haaren wie Bruch und Spliss zu mildern.

10 Tipps: Die beste Pflege für blondiertes kaputtes Haar

Jetzt ist die Zeit, auf die du gewartet hast! Was ist die beste Pflege für blondiertes kaputtes Haar?

Wenn es um kaputte Haare durch Blondieren oder verbrannte Haare geht, gibt es keine Wunderwaffe, die es "repariert". Wenn du jedoch gesunde Haargewohnheiten befolgst, kannst du sicherstellen, dass du bestehende Schäden milderst und dass dein Haar in Zukunft keine weiteren Schäden erleidet. Denke daran, dass deiner Kopfhaut ständig neue Haare wachsen! Wenn du freundlich zu deinem Haar bist, wird es dich letztendlich belohnen, indem es gesund und glänzend ist. Die beste Pflege für blondiertes kaputtes Haar ist also wirklich eine gesunde Haarpflege. Wir empfehlen Folgendes:

1. Bleiche weniger häufig (oder gar nicht)

Es versteht sich wohl von selbst, dass du umso weniger Haarschäden haben wirst, je seltener du dein Haar bleichst! Versuche, die Zeit bis zum Auffrischen der Haarwurzeln zu verlängern und vermeide es, bereits gebleichte Haarteile erneut zu bleichen. Oder noch besser: Vermeide es, dein Haar überhaupt erst zu bleichen!

2. Haare vor dem Bleichen vorbereiten

Haare, die anfangs gesund und kräftig sind, haben zumindest eine geringe Chance, beim Bleichen weniger Schäden zu erleiden. Bevor du deinen Friseur besuchst, verwende eine proteinreiche Haarbehandlung wie unsere Protein Reconstructor Hair Mask, um sicherzustellen, dass dein Haar in einem Top-Zustand ist.

3. Vorsicht vor Überbearbeitung

Eine Überverarbeitung liegt vor, wenn du dein Haar zu vielen chemischen Prozessen zwingst, ohne dass dazwischen genügend Zeit bleibt, damit sich das Haar ausruhen und erholen kann. Doppelt gebleichtes Haar oder eine gebleichte Dauerwelle sind zwei gute Beispiele für Überbearbeitungen. Dies ist ein großes Tabu (vielleicht das größte Tabu in der Haarpflege!) und kann dazu führen, dass das Haar klebrig wird und büschelweise ausfällt.

Frage deine Friseurin oder deinen Friseur um Rat, aber wir empfehlen, dass du zwischen den einzelnen Prozessen mindestens eine Woche warten und dazwischen reichlich stärkende Haarmasken verwenden solltest.

4. Sei vorsichtig mit Chlor

Naturblondinen wissen das bereits, aber du musst besonders vorsichtig sein, wenn du dein Haar Chlor aussetzt, einer Chemikalie, die typischerweise in Schwimmbädern vorkommt. Warum? Zunächst einmal kann Chlor dein Haar grün färben (nicht das, was du willst!). Es kann aber auch kaputte Haare weiter austrocknen, es ausbleichen und zu mehr Bruch führen.

Am besten tauchst du deine Haare nicht ins Wasser, wenn du schwimmen gehst. Du kannst aber auch verhindern, dass deine Haare chlorhaltiges Wasser aufsaugen, indem du sie vor dem Eintauchen mit frischem Wasser ausspülst.

5. Gegen Sonnenschäden schützen

Weißt du, wie UV-Strahlen deine Haut schädigen können? Nun, sie können auch dein Haar schädigen, insbesondere wenn du bereits extrem kaputte Haare durch Blondieren oder verbrannte Haare hast.

Mach es dir zur Gewohnheit, Hair Strengthening & Protection Hair Oil auf deine Stränge aufzutragen, bevor du lange Zeit in der Sonne verbringst. Dieses nährende Haaröl wird mit biologischem Kokosnussöl und Sonnenblumenkernöl formuliert, von denen wissenschaftlich erwiesen ist, dass sie natürlich vor UV-Schäden schützen.

6. Lasse Wärmestyling-Tools weg

Die Verwendung eines Hitzeschutzmittels Hair Strengthening & Protection Hair Oil mildert zwar einige Schäden, aber die beste Möglichkeit, verbrannte Haare zu schützen, besteht darin, Wärmestyling-Tools ganz wegzulassen.

7. Verbessere deine Aufnahme

Erinnerst du dich, wie wir gesagt haben, dass du warten musst, bis deinen Haarfollikeln neue, gesunde Haare wachsen, um kaputte Haare durch Blondieren oder verbrannte Haare vollständig loszuwerden? Nun, die beste Art und Weise, deine Haarfollikel beim Wachstum neuer Haare zu unterstützen, ist eine gesunde Ernährung mit mageren Proteinen, gesunden Fetten und viel Obst und Gemüse.

Um sicherzugehen, dass alle deine Ernährungsgrundlagen abgedeckt sind, solltest du vielleicht auch darüber nachdenken, deiner Ernährung ein Haarergänzungsmittel hinzuzufügen, wie unsere Hair Growth Formula Gummies oder Hair Growth Formula Tablets. Diese Nahrungsergänzungsmittel enthalten alle Nährstoffe, die deine Haarfollikel benötigen, um das Haarwachstum zu optimieren und sicherzustellen, dass sie gesundes, kräftiges Haar wachsen lassen.

Wenn du auf der Suche nach der besten Pflege für blondiertes kaputtes Haar bist, ist dies ein Schritt, den du auf keinen Fall auslassen solltest.

8. Investiere in gute Haargummies

Wenn du kaputte Haare durch Blondieren oder verbrannte Haare hast, denkst du vielleicht, dass es am besten ist, dein Haar in einen Dutt zu stecken und Feierabend zu machen. Schließlich kommst du dann nicht in Versuchung, dein Haar mit Hitze zu stylen! Aber wenn du traditionelle Haargummis verwendest, schadest du deinen Haaren vielleicht mehr, als dass du Gutes tust. Und warum? Weil herkömmliche elastische Haargummis an den Haaren zerren, sodass die durch Blondieren brüchigen und geschädigten Strähnen brechen können. Verwende stattdessen Hair Rings, die das Haar sanft und ohne Bruch greifen.

9. Ersetze dein Baumwollhandtuch

Ein weiterer einfacher Tausch, den du vornehmen kannst, ist der Austausch deines normalen Baumwollhandtuchs gegen ein Bambus-Haartuch . Bambus ist weicher und geschmeidiger als Baumwolle, was bedeutet, dass er nicht an den Haaren zieht und zu Bruch und Frizz führt.

10. Hydratisieren, hydratisieren, hydratisieren!

Extrem kaputte Haare durch Blondieren und verbrannte Haare sehnen sich nach Feuchtigkeit und haarfreundliche Öle sind der beste Weg, um deinen Strähnen die Feuchtigkeit zu geben, die sie verdienen!

Wir würden dir nicht gerade empfehlen, das Olivenöl aus deiner Speisekammer direkt auf dein Haar aufzutragen (obwohl du das kannst, wenn du es willst!). Verwende stattdessen unser Anti-Frizz & Hydration Pre-shampoo Hair Balm formuliert mit Sheabutter, Bio-Olivenölextrakt, Jojobakernöl und Sonnenblumenkernöl, um das Haar von außen nach innen zu nähren.

Wenn du auf der Suche nach der besten Pflege für blondiertes kaputtes Haar bist, solltest du diese auf keinen Fall auslassen!

4,8

4,8 von 5 Sternen

41 Bewertungen


Hinterlasse einen Kommentar



Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen